Jahrgang 45

Liebe/Drama, DDR 1966

Nicht verfügbar in Ihrem Land
Alfred und Lisa – er Automechaniker, sie Krankenschwester – leben in einer winzigen Altbauwohnung in Berlin, Prenzlauer Berg. Nach zweijähriger Ehe scheinen sie sich nichts mehr zu sagen zu haben. Das Scheidungsverfahren ist eingeleitet. Alfred nimmt ein paar Tage Urlaub, lebt ziellos in den Tag hinein und ist doch auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem. Lisa versteht Alfreds Scheidungsbegehren nicht so ganz, kämpft aber nicht um den Erhalt der Ehe. Alfred wird auch der Urlaub zu eintönig, so dass er lieber unentgeltlich in seiner Autowerkstatt arbeiten möchte als sich zu langweilen. Dort macht ihm der Kaderleiter moralische Vorwürfe wegen seiner gescheiterten Ehe. Der Film lässt offen, ob Alfred und Lisa wieder zueinander finden. Der einzige Spielfilm Böttchers wurde bereits in der Rohfassung wegen aussichtsloser Freigabe zurückgezogen und erlebte erst im Jahr 1990 seine Uraufführung.
91 Min.
HD
FSK 6
Sprache:
Deutsch

Weitere Informationen

Kamera:

Roland Gräf

Montage:

Helga Gentz

Besetzung:

Monika Hildebrandt (Lisa)

Rolf Römer (Alfred)

Paul Eichbaum (Mogul)

Holger Mahlich (Hans)

Gesine Rosenberg (Rita)

Werner Kanitz (Napoleon)

Ingo Koster (Heinz)

Anita Okon (Sylvi)

Originaltitel:

Jahrgang 45

Format:

4:3 HD, S/W

Altersfreigabe:

FSK 6

Sprache:

Deutsch

Weiterführende Links:

IMDb

The Movie Database

Filmportal